+++ HeuteKino!Neustarts +++ Diese Woche neu im Kino: Dalida von Lisa Azuelos mit Julien Madon, Romain Le Grand, Sveva Alviti +++ Der Dunkle Turm von Nikolaj Arcel mit Idris Elba, Matthew McConaughey, Tom Taylor +++ Der Stern von Indien von Gurinder Chadha mit Gillian Anderson, Hugh Bonneville, Manish Dayal +++ Die Hannas von Julia C. Kaiser mit Anna König, Ines Marie Westernströer, Till Butterbach +++ Heartbeats von Duane Adler mit Daphne Zuniga, Justin Chon, Paul McGillion +++ Helle Nächte von Thomas Arslan mit Georg Friedrich, Marie Leuenberger, Tristan Göbel +++ Kedi - Von Katzen und Menschen von Ceyda Torun +++ Lucky Loser - Ein Sommer in der Bredouille von Nico Sommer mit Annette Frier, Emma Bading, Peter Trabner +++ Problemos von Eric Judor mit Blanche Gardin, Eric Judor, Youssef Hajdi +++ Jetzt Gewinnen beim HeuteKino-Gewinnspiel! +++ HeuteKino! Tipps der Woche: Bullyparade - Der Film von Michael Bully Herbig mit Christian Tramitz, Michael Bully Herbig, Rick Kavanian +++ Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora von Katja von Garnier mit Cornelia Froboess, Hanna Binke, Thomas Sarbacher +++ Der Dunkle Turm von Nikolaj Arcel mit Idris Elba, Matthew McConaughey, Tom Taylor +++ Ich - Einfach Unverbesserlich 3 von Kyle Balda mit Joko Winterscheidt, Martina Hill, Oliver Rohrbeck +++ Planet der Affen: Survival 3D von Matt Reeves mit Andy Serkis, Steve Zahn, Woody Harrelson +++ HeuteKino! Trailershow +++ HeuteKino! Kinoprogramm in Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, D?sseldorf, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, N?rnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, M?nster, Gelsenkirchen, Augsburg, M?nchengladbach, Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Kiel, Krefeld, Halle (Saale), Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, L?beck, Erfurt, Rostock, Mainz +++
Tippbild

Die Deutsche Film- und Medienbewertung empfiehlt:

Mein Leben als Zucchini

Animationsfilm von Claude Barras

 

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Mein Leben als ZucchiniPrädikat besonders wertvollEigentlich hat noch niemand den kleinen Jungen bei seinem richtigen Namen gerufen. Er hieß einfach immer schon "Zucchini". Und deswegen ist das auch der Name, auf den er hört und mit dem er von dem netten Polizisten namens Raymond in das Waisenhaus gebracht wird. Denn Zucchini hat keine Eltern mehr. Der Vater ist schon lange weg und die Mutter ist durch einen ganz komischen Unfall auch nicht mehr da. Nun aber soll Zucchini in der fremden Umgebung neue Freunde finden. Das fällt ihm zunächst schwer, geht dann aber doch ganz leicht. Bis eines Tages Camille ins Heim kommt. Und da lernt Zucchini dann tatsächlich etwas ganz Neues kennen. Denn zum allerersten Mal ist er verliebt.

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Mein Leben als Zucchini

Die schweizerisch/französische Koproduktion überzeugt als liebevoll erdachte und kunstvoll umgesetzte Stop-Motion-Animation. Die Figuren wirken mit ihren großen Köpfen zunächst etwas ungewöhnlich. Und doch schließt man sie, auch aufgrund ihrer großartig herausgearbeiteten Charaktere, schnell ins Herz. Zucchini ist dabei das Herz des Films. Man sieht die Geschichte aus seiner Perspektive und kann so miterleben, wie er neue Freundschaften schließt, sich das erste Mal verliebt und auch in einer schier hoffnungslosen Situation dennoch neuen Grund zur Lebensfreude findet. Das alles sind wichtige und zentrale Botschaften, die sich gerade für das jüngere Publikum im Grundschulalter für die Identifikation mit den kleinen Helden anbieten. Untermalt wird die Geschichte von Sophie Hungers wunderbarer Musik und erzählt wird ruhig und mit viel Zeit und Liebe fürs Detail. Ein farbenfroher, verspielter und warmherziger Film, der berührt und begeistert.

Filmverleiher: polyband

Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW

Share/Save