+++ HeuteKino!Neustarts +++ Diese Woche neu im Kino: Borg vs. McEnroe von Janus Metz mit Shia LaBeouf, Stellan Skarsgård, Sverrir Gudnason +++ Daniel Hope - Der Klang des Lebens von Nahuel Lopez +++ Es war einmal Indianerland von Ilker Catak mit Emilia Schüle, Johanna Polley, Leonard Scheicher +++ Geostorm von Dean Devlin mit Abbie Cornish, Gerard Butler, Jim Sturgess +++ Geostorm 3D von Dean Devlin mit Abbie Cornish, Gerard Butler, Jim Sturgess +++ Ilk Öpücük - First Kiss von Murat Onbul mit Cezmi Baskin, Murat Yildirim, Özge Gürel +++ Schneemann von Tomas Alfredson mit Charlotte Gainsbourg, Michael Fassbender, Rebecca Ferguson +++ The Square von Ruben Östlund mit Claes Bang, Dominic West, Elisabeth Moss +++ Jetzt Gewinnen beim HeuteKino-Gewinnspiel! +++ HeuteKino! Tipps der Woche: Es von Andy Muschietti mit Bill Skarsgård, Finn Wolfhard, Jaeden Lieberher +++ Schneemann von Tomas Alfredson mit Charlotte Gainsbourg, Michael Fassbender, Rebecca Ferguson +++ Geostorm 3D von Dean Devlin mit Abbie Cornish, Gerard Butler, Jim Sturgess +++ Cars 3 - Evolution von Brian Fee mit Bettina Zimmermann, Christian Tramitz, Manou Lubowski +++ My Little Pony - Der Film von Jason Thiessen +++ HeuteKino! Trailershow +++ HeuteKino! Kinoprogramm in Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, D?sseldorf, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, N?rnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, M?nster, Gelsenkirchen, Augsburg, M?nchengladbach, Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Kiel, Krefeld, Halle (Saale), Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, L?beck, Erfurt, Rostock, Mainz +++
Tippbild

Die Deutsche Film- und Medienbewertung empfiehlt:

Split

Thriller von M. Night Shyamalan

 

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu SplitPrädikat besonders wertvollIn dem Moment, in dem Casey zur Seite schaut, weiß sie, dass etwas Schlimmes geschehen ist. Denn neben ihr, auf dem Fahrersitz, sitzt nicht der Vater ihrer Mitschülerin Claire, der sie beide und Claires Freundin Marsha nach Hause fahren wollte, sondern ein Unbekannter. Kurze Zeit später finden sich die drei Mädchen in einem Bunker wieder. Sie wissen nicht, was der Fremde von ihnen will. Doch sie bekommen das Gefühl, dass sich hinter der Fassade des Mannes mehr verbirgt. 23 mal mehr, um genau zu sein, denn in einem Moment entpuppt sich der Entführer mit gespaltener Persönlichkeit als strenger Sauberkeitsfanatiker, dann wiederum als beherrschte Dame, und immer wieder auch als kleiner Junge namens Hedwig. Während Claire und Marsha verzweifelt nach einer Fluchtmöglichkeit suchen, gelingt es Casey, das Vertrauen von Hedwig zu gewinnen. Dieser erzählt ihr sogar ein Geheimnis. Es gibt eine 24. Identität, die kurz vor ihrem Ausbruch steht. Und die alle nur "die Bestie" nennen.

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Split

In seinem neuen Psychothriller stellt M. Night Shyamalan wieder unter Beweis, dass er die besten Zutaten miteinander verbinden kann, um den Zuschauer mit Spannung, Nervenkitzel und überraschenden Plot-Twists zu unterhalten und zu fesseln. Geführt wird der Zuschauer von Casey, einer introvertierten jungen Frau, die sich als Außenseiterin der Gruppe erweist und doch im Laufe der Geschichte, auch dank eines geschickt in Rückblenden aufgefächerten Kindheitstraumas, zu einer starken Heldin wird, mit der der Zuschauer bis zum Showdown mitfiebert. Newcomerin Anya Taylor-Joy spielt Casey eindrücklich, unschuldig und doch gebrochen. James McAvoy als Entführer mit gespaltener Persönlichkeit liefert als "Gegenspieler" eine beeindruckende schauspielerische Tour-de-Force.

Nur die kleinste Verschiebung einer Geste, seiner Haltung oder Mimik, ein veränderter Blick, erwirken innerhalb nur einer einzigen Einstellung die Darstellung verschiedener Persönlichkeiten, die Wandlung von kindlich reiner Seele hin zum von Dämonen besessenen Monster. Durch die empathische Nebenfigur einer Psychiaterin blickt Shyamalan auch auf kluge und reflektierte Weise auf ein Krankheitsbild, über das immer noch vieles im Verborgenen liegt. Die exzellente Kamera von Mike Gioulakis führt den Zuschauer an die Geschichte heran, die genaue Bildkomposition lässt genug Zeit, um der clever gebauten Geschichte zu folgen und lässt den Betrachter doch auch immer wieder atemlos vor Spannung in den kalten Korridoren und dem verlassenen Heizungsraum umherirren. Die bassbetonte und mit vielen Geräuscheffekten durchzogene Soundkulisse tut ihr Übriges, um den Puls des Betrachters zu erhöhen. SPLIT ist grandios gespielt, intelligent geschrieben und sorgfältig inszeniert. Meisterhaftes Genrekino, das bis zum allerletzten Bild überrascht.

Filmverleiher: Universal

Kinoprogramm: aktuelles Kinoprogramm für "Split"

Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW

Share/Save