+++ HeuteKino!Neustarts +++ Diese Woche neu im Kino: Born in China von Lu Chuan +++ Das Milan Protokoll von Peter Ott mit Catrin Striebeck, Hassan Akkouch, Martin Wuttke +++ David Hockney in der Royal Academy of Arts von Phil Grabsky +++ Deliha 2 von Gupse Özay mit Eda Ece, Gupse Özay, Hülya Duyar +++ Der andere Liebhaber - L'Amant Double von Francois Ozon mit Jacqueline Bisset, Jérémie Renier, Marine Vacth +++ Die Anfängerin +++ Die Dunkelste Stunde von Joe Wright mit Ben Mendelsohn, Gary Oldman, Lily James +++ Downsizing von Alexander Payne mit Kristen Wiig, Laura Dern, Matt Damon +++ Garten der Sterne - Garden of Stars von Pasquale Plastino +++ Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft von Tim Trageser mit Anja Kling, Axel Stein, Oskar Keymer +++ Hot Dog von Torsten Künstler mit Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Tim Wilde +++ It Comes at Night von Trey Edward Shults mit Carmen Ejogo, Christopher Abbott, Joel Edgerton +++ Marlina - Die Mörderin in vier Akten von Mouly Surya mit Dea Panendra, Egi Fedly, Marsha Timothy +++ Jetzt Gewinnen beim HeuteKino-Gewinnspiel! +++ HeuteKino! Tipps der Woche: Hot Dog von Torsten Künstler mit Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Tim Wilde +++ Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft von Tim Trageser mit Anja Kling, Axel Stein, Oskar Keymer +++ Dieses bescheuerte Herz von Marc Rothemund mit Elyas M'Barek, Nadine Wrietz, Philip Noah Schwarz +++ The Commuter von Jaume Collet-Serra +++ Downsizing von Alexander Payne mit Kristen Wiig, Laura Dern, Matt Damon +++ HeuteKino! Trailershow +++ HeuteKino! Kinoprogramm in Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, D?sseldorf, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, N?rnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, M?nster, Gelsenkirchen, Augsburg, M?nchengladbach, Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Kiel, Krefeld, Halle (Saale), Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, L?beck, Erfurt, Rostock, Mainz +++
Tippbild

Die Deutsche Film- und Medienbewertung empfiehlt:

Schloss aus Glas

Drama von Destin Cretton

 

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Schloss aus GlasPrädikat besonders wertvollAls Kind hat Jeannette Walls nie länger als ein paar Wochen am selben Fleck gewohnt. Die Mutter war Künstlerin, der Vater hat nie einen Job lange behalten können, da Spiel- und Alkoholsucht das verhindert haben. Für Jeannette und ihre Geschwister ein Leben ohne Sicherheit. Aber auch ein großes Abenteuer. Denn mit ihrem Vater verband sie ein festes inneres Band. Stundenlang planten Jeannette und ihr Vater gemeinsam irgendwann ein Schloss aus Glas zu bauen. Nun ist Jeannette erwachsen. Sie ist Journalistin, mit einem Finanzanalysten verheiratet und sehnt sich nach Ruhe, Beständigkeit und Ordnung. Ihre Kindheit und Familie scheint sie hinter sich gelassen zu haben. Doch letzten Endes kann sie nicht verhindern, immer ein Teil von ihr zu sein.

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Schloss aus Glas

SCHLOSS AUS GLAS von Destin Daniel Cretton ist die Verfilmung des gleichnamigen autobiografischen Romans von Jeannette Walls. Dass die Geschichte der Frau, die zwischen Liebe zu ihrer Familie und dem Wunsch nach einem anderen Leben hin- und hergerissen ist, so sehr berührt, ist auch dem fantastischen Ensemble zu verdanken. Woody Harrelson erscheint als Idealbesetzung für Jeannettes Vater: Auf der einen Seite ein Held, der gebildet, kreativ und großherzig ist. Auf der anderen Seite ein Abhängiger, dem es aufgrund seiner eigenen psychischen Probleme nicht gelingt, die Rolle als Vater und Versorger der Familie überzeugend auszufüllen. Auch Naomi Watts überzeugt als freigeistige Mutter, die ihr eigenes Bedürfnis nach Unabhängigkeit vor die Bedürfnisse ihrer Familie stellt und es nicht schafft, sich gegen ihren Mann zu stellen, wenn dieser einmal wieder einen Job verliert oder mit dem Gesetz in Konflikt gerät.

Der Film zeigt ungeschönt und offen die Ambivalenz der Elternfiguren, ohne sie zu verdammen. Denn schließlich ist der Film aus der Perspektive der Tochter erzählt, die Brie Larson mit einer eindrücklichen Mischung aus anerzogener Härte und hinter der Fassade aufblitzender Verletzlichkeit spielt. Auch der Rest des Ensembles, allen voran die Kinderdarsteller, spielt überzeugend, Ausstattung, Kostüm und Maske sind authentisch und die Kamera bleibt mit ihren starken Bildern immer ganz nah bei den Figuren. Nebenbei gelingt dem Film, durch die unstete Lebensweise der Familie, auch eine realistisch anmutende Milieustudie der amerikanischen unteren Arbeiterschicht. SCHLOSS AUS GLAS ist ein bewegendes und stark gespieltes Drama, an dessen Ende die Versöhnung zwischen Tochter und ihrem Vater steht. Und die Erkenntnis, dass Schlösser aus Glas nicht zwingend gebaut werden müssen. Manchmal reicht es aus, von ihnen zu träumen.

Filmverleiher: Studiocanal

Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW

Share/Save