+++ HeuteKino!Neustarts +++ Diese Woche neu im Kino: missingFILMs pr?sentiert ACT! Wer bin ich? von Rosa von Praunheim +++ Das Land der Heiligen von Fernando Muraca mit Antonia Daniela Marra, Lorenza Indovina, Valeria Solarino +++ Du neben mir von Stella Meghie mit Amandla Stenberg, Anika Noni Rose, Nick Robinson +++ Eine respektable Familie von Massoud Bakhshi mit Babak Hamidian, Mehran Ahmadi, Mehrdad Sedigian +++ Weltkino Filmverleih pr?sentiert Innen Leben von Philippe Van Leeuw mit Diamand Abou Abboud, Hiam Abbass, Juliette Navis +++ Life, Animated von Roger Ross Williams +++ Michelangelo: Liebe und Tod von David Bickerstaff +++ Monsieur Pierre geht online von Stéphane Robelin mit Fanny Valette, Pierre Richard, Yanniss Lespert +++ Transformers: The Last Knight von Michael Bay mit Anthony Hopkins, Mark Wahlberg, Stanley Tucci +++ Transformers: The Last Knight 3D von Michael Bay mit Anthony Hopkins, Mark Wahlberg, Stanley Tucci +++ Tubelight von Kabir Khan mit Salman Khan, Shah Rukh Khan, Zhu Zhu +++ Jetzt Gewinnen beim HeuteKino-Gewinnspiel! +++ HeuteKino! Tipps der Woche: Transformers: The Last Knight 3D von Michael Bay mit Anthony Hopkins, Mark Wahlberg, Stanley Tucci +++ Universal Pictures International pr?sentiert Baywatch von Seth Gordon mit Alexandra Daddario, Dwayne Johnson, Zac Efron +++ Sony Pictures Germany pr?sentiert Girls' Night Out von Lucia Aniello mit Kate McKinnon, Scarlett Johansson, Zoë Kravitz +++ Wonder Woman 3D +++ Die Mumie 3D von Alex Kurtzman mit Annabelle Wallis, Sofia Boutella, Tom Cruise +++ HeuteKino! Trailershow +++ HeuteKino! Kinoprogramm in Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, D?sseldorf, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, N?rnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, M?nster, Gelsenkirchen, Augsburg, M?nchengladbach, Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Kiel, Krefeld, Halle (Saale), Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, L?beck, Erfurt, Rostock, Mainz +++
Tippbild

Die Deutsche Film- und Medienbewertung empfiehlt:

Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Komödie von Felix Herngren und Mans Herngren

 

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwandPrädikat wertvollAllan Karlsson genießt Bali. Und da er mittlerweile 101 Jahre alt ist und im letzten Jahr mit seinem Ausbruch aus dem Altersheim und diversen rasanten Verfolgungsjagden mit der Polizei und einem Drogenboss so einiges erlebt hat, hat er sich dieses Luxusleben, zusammen mit seinen Freunden, auch redlich verdient. Doch mit der Ruhe ist es bald vorbei. Zum einen ist mittlerweile das ganze Geld aufgebraucht, was zum zügigen und "unbezahlten" Verlassen des Hotels führt. Und zum anderen hat Allan in seinen Kisten etwas wiedergefunden, was ihn dazu veranlasst, zu neuen Abenteuern aufzubrechen: eine Limonade. Genauer gesagt, die "Volkssoda". Sie wurde zu keinem anderen Zweck erfunden, als durch sie die endgültige Zerstörung des Kapitalismus durch den Triumph des Kommunismus auszulösen. Kein Wunder, dass jeder hinter dem Rezept her war. Und immer noch ist, wie Allan und seine Freunde bald feststellen müssen. Von Vorteil wäre jetzt, wenn Allan sich daran erinnern würde, wo das Rezept für die Limonade ist. Doch wer Allan kennt, weiß: Mit Erinnerungen ist das so eine Sache...

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Im Jahr 2014 setzte DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND die Erfolgsgeschichte des Bestseller-Romans von Jonas Jonasson fort und wurde zum bis dato erfolgreichsten schwedischen Film aller Zeiten. Die Fortsetzung der Regisseure Felix und Mans Herngren, ein erneuter Sensationshit in Schweden, knüpft nun direkt an den Vorgänger an. Erneut wird das bunte, chaotische und liebenswerte Ensemble zusammengeführt und erlebt Abenteuer, die allesamt von schräger Situationskomik, einem trockenem Wortwitz und äußerst sympathischen Darstellern leben, allen voran der großartige Robert Gustafsson als Allan. Er ist das Herzstück der Story und führt in seinen Erinnerungen erneut zurück in die Geschicke und Ereignisse der Weltgeschichte. Dabei werden auf hintergründige und verschmitzte Art und Weise kleine persönliche Fiktionen in den Kontext tatsächlicher Ereignisse gerückt. DER HUNDERTEINJÄHRIGE macht da weiter, wo DER HUNDERTJÄHRIGE aufhörte: mit einer schrägen Geschichte, die glänzend unterhält, und liebevoll gezeichneten Figuren, die man ins Kinoherz schließen kann. Und eines ist sicher: Auch mit 101 Jahren ist noch lange nicht Schluss...

Filmverleiher: Concorde

Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW

Share/Save