+++ HeuteKino!Neustarts +++ Diese Woche neu im Kino: MFA+ pr?sentiert Elle von Paul Verhoeven mit Anne Consigny, Isabelle Huppert, Laurent Lafitte +++ X Verleih pr?sentiert Empörung von James Schamus mit Logan Lerman, Sarah Gadon, Tracy Letts +++ Barnsteiner-Film pr?sentiert Enklave von Goran Radovanovic mit Filip Subaric, Milena Jaksic, Nenad Stanojkovic +++ Paramount Pic. pr?sentiert Fences von Denzel Washington mit Denzel Washington, Mykelti Williamson, Viola Davis +++ John Wick: Kapitel 2 +++ Kinostar pr?sentiert Recep Ivedik 5 von Togan Gökbakar mit Deniz Ceylan, Orkan Varan, Sahan Gökbakar +++ Wild Bunch Germany pr?sentiert Schatz, nimm du sie! von Sven Unterwaldt mit Arina Prokofyeva, Carolin Kebekus, Maxim Mehmet +++ Sony Pictures Germany pr?sentiert T2 Trainspotting von Danny Boyle mit Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller +++ Jetzt Gewinnen beim HeuteKino-Gewinnspiel! +++ HeuteKino! Tipps der Woche: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe +++ John Wick: Kapitel 2 +++ DCM Filmdistribution pr?sentiert Bibi & Tina: Tohuwabohu total von Detlev Buck mit Lea van Acken, Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll +++ La La Land +++ Warner Bros. pr?sentiert The Lego Batman Movie 3D von Chris McKay mit Erik Range, Luke Mockridge, Will Arnett +++ HeuteKino! Trailershow +++ HeuteKino! Kinoprogramm in Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Essen, D?sseldorf, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, N?rnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Wiesbaden, M?nster, Gelsenkirchen, Augsburg, M?nchengladbach, Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Kiel, Krefeld, Halle (Saale), Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, L?beck, Erfurt, Rostock, Mainz +++
filmbild

Kinoprogramm, Neustarts, Trailer, Filmarchiv, Gewinnspiele

Die Trailer der Woche:

The player will show in this paragraph

Redaktionstipp der Woche

Feature Picture

Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Filminfo »

 

Highlight der Woche

T2 Trainspotting

Plakat zu T2 TrainspottingZwanzig Jahre nach seinen vom Drogenmissbrauch geprägten Jahren in Schottland kehrt Mark Renton dorthin zurück. Er will sich mit seinen Freunden versöhnen, die er einst belogen und verlassen hat, um ein anständiges Leben zu beginnen. Spud und Sick Boy sind auch noch ganz die Alten, der psychopathische Begbie wurde gerade aus dem Gefängnis entlassen. Die Freunde raufen sich zusammen, geraten aber auf selbstzerstörerische Abwege.

Mehr: Filminfo, Kinoprogramm

 

Die Deutsche Film- und Medienbewertung empfiehlt:

Mein Leben als Zucchini

Animationsfilm von Claude Barras

 

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Mein Leben als ZucchiniPrädikat besonders wertvollEigentlich hat noch niemand den kleinen Jungen bei seinem richtigen Namen gerufen. Er hieß einfach immer schon "Zucchini". Und deswegen ist das auch der Name, auf den er hört und mit dem er von dem netten Polizisten namens Raymond in das Waisenhaus gebracht wird. Denn Zucchini hat keine Eltern mehr. Der Vater ist schon lange weg und die Mutter ist durch einen ganz komischen Unfall auch nicht mehr da. Nun aber soll Zucchini in der fremden Umgebung neue Freunde finden. Das fällt ihm zunächst schwer, geht dann aber doch ganz leicht. Bis eines Tages Camille ins Heim kommt. Und da lernt Zucchini dann tatsächlich etwas ganz Neues kennen. Denn zum allerersten Mal ist er verliebt.

Filminfos, Trailer und Kinoprogramm zu Mein Leben als Zucchini

Die schweizerisch/französische Koproduktion überzeugt als liebevoll erdachte und kunstvoll umgesetzte Stop-Motion-Animation. Die Figuren wirken mit ihren großen Köpfen zunächst etwas ungewöhnlich. Und doch schließt man sie, auch aufgrund ihrer großartig herausgearbeiteten Charaktere, schnell ins Herz. Zucchini ist dabei das Herz des Films. Man sieht die Geschichte aus seiner Perspektive und kann so miterleben, wie er neue Freundschaften schließt, sich das erste Mal verliebt und auch in einer schier hoffnungslosen Situation dennoch neuen Grund zur Lebensfreude findet. Das alles sind wichtige und zentrale Botschaften, die sich gerade für das jüngere Publikum im Grundschulalter für die Identifikation mit den kleinen Helden anbieten. Untermalt wird die Geschichte von Sophie Hungers wunderbarer Musik und erzählt wird ruhig und mit viel Zeit und Liebe fürs Detail. Ein farbenfroher, verspielter und warmherziger Film, der berührt und begeistert.

Filmverleiher: polyband

Deutsche Filmbewertung und Medienbewertung FBW

Share/Save